Sacha-Jakutien

ist

die

größte

territoriale

Einheit

Russlands.

Sie

nimmt

ein

Fünftel

der

Fläche

der

Russischen

Föderation

ein.

Hier

könnte

man

sieben

europäische

Länder

unterbringen:

Deutschland,

Frankreich,

Österreich,

Italien,

Finnland,

Griechenland

und

Schweden.

In

Sacha-Jakutien

gibt

es

die

kältesten

Temperaturen

der

nördlichen

Hemisphere.

Im

Winter

sinken

die

Temperaturen

auf

bis

zu

50

Grad.

Dies wird aber durch einen heißen Sommer mit Temperaturen bis

+ 30 Grad

kompensiert.

Sacha-Jakutien

ist

die

an

Bodenschätzen

reichste

Republik

Russlands

.

Einer

alten

sibirischen

Legende

nach,

schickte

der

liebe

Gott

einen

Engel

mit

Sack

seiner

Reichtümer

um

die

Erde

und

dabei

froren

dem

Engel

über

Jakutien,

der

kältesten

Region

der

Erde,

die

Hände

ab

und

alle

Schätze

wurden

über

das

Land

verstreut.

In

der

Tat

ist

Jakutien

eine

der

rohstoffreichsten

Gegenden

der

Erde.

Man

baut

hier

in

großen

Mengen

Diamanten, Gold, Kohle, Erdöl und Ga

s ab.

Die

Republik

Sacha

ist

eine

Region

mit

undurchdringlicher

Taiga,

Gebirgen,

der

unendlichen

Tundra,

hundert-tausenden

großen

und

kleinen

Seen

und

Flüssen.

Ganz

Jakutien

liegt

in

der

Zone

des

Permafrost

s.

In

Jakutsk

reicht

die

Frostschicht

350

m

tief.

Daher

stehen

große

Gebäude

auf

Betonpfeilern, die acht Meter tief in den Boden gerammt sind.

Die

Kultur

ist

sehr

vielfältig

und

geprägt

von

den

Traditionen

der

Jakuten,

Russen

und

einheimischer

Völker

wie

Ewenen,

Ewenken,

Jukagieren,

Tschuktschen

.

Jakutsk

ist

die

Hauptstadt

der

Republik

Sacha

(Jakutien).

Sie

wurde

im

Jahre

1632

von

Enisejkosaken

gegründet.

Heute

leben

in

der

Stadt

230

000

Einwohner.

Es

gibt

sechs

Theater

in

Jakutsk,

zahlreiche

Museen,

Austellungen,

ethografische

Komplexe

und andere Kultureinrichtungen.

Die

Republik

Sacha-Jakutien

ist

das

am

dünnsten

besiedelte

Territorium

Russlands

mit

nur

mit

nur

einer

Million

Einwohnern

auf

einer

Fläche

von

drei

Millionen

Quadratkilometern.

Der

mächtigste

Fluss

Sibiriens

und

und

einer

der

größten

Flüsse

der

Welt

ist

die

Lena

.

Die

Jakuten

schätzen

die

Lena

als

„Ernährerin“

und

nennen

sie

daher

liebevoll

„Großmutter“.

Der

gewaltige

Strom

ist

4700

km.

lang.

Sie

entspringt als Bach am Baikalsee und mündet in den

Laptevsee

.

Sacha - Jakutien

Jakutien | Quelle Bild: http://www.sakhalife.ru